Hier finden Sie nützliche und praktische Reinigungstipps. Sollten Sie hierzu noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen unter 0911 – 810 74 17 gerne zur Verfügung.

Armaturen und Wasserhähne: Armaturen und Wasserhähne werden wieder glänzend, wenn Sie sie mit einem mit Spiritus befeuchteten Lappen abreiben und mit einem weichen Tuch polieren. Schwierige Stellen können Sie mit einem in Wasser-Essigmischung oder mit Zitronensaft getränktem Tuch umwickeln und einwirken lassen. Löst sich der Kalk nicht sowieso schon von alleine, dann müssen Sie mit einer Bürste oder ähnlichem vorsichtig nachhelfen. Anschließend mit warmem Wasser abspülen, gut trocken wischen und die Armaturen glänzen wieder.

 

Kristall reinigen: Kristallgläser werden schön blank, wenn Sie sie mit Essig im Spülwasser reinigen. Den selben Effekt erreicht man, wenn man dem warmen Spülwasser einen kräftigen Schuss Ammoniak zugibt.

 

Kühlschrank reinigen: Kühlschränke reinigen Sie mit mildem Seifenwasser, dem Sie einen Löffel Soda zugeben. Danach mit klarem Wasser, gemischt mit einem Schuss Essig nachwischen und den Schrank geöffnet austrocknen lassen. Ebenfalls gilt diese Anwendung auch für die Reinigung von Gefrierschränken.  

 

Mikrowelle reinigen: Die Mikrowelle reinigt man, indem man eine mit Wasser und Zitronenhälften gefüllte Schale hineinstellt und die Mikrowelle auf höchster Stufe fünf Minuten laufen lässt. Der Schmutz in der Mikrowelle löst sich dann und lässt sich einfach mit einem Tuch entfernen. Außerdem duftet die Mikrowelle dann angenehm frisch.

 

Kamm reinigen:  Kämme und auch Bürsten werden sauber, wenn Sie sie mit Rasierschaum einsprühen (ohne FCKW). Den Schaum einige Zeit einwirken lassen und mit klarem Wasser ausspülen. 

 

Kacheln reinigen: Kacheln und Fliesen werden schnell wieder sauber, wenn Sie sie mit einer Mischung aus Schlämmkreide und etwas Wasser abreiben. Hartnäckige Flecken können Sie mit Essig entfernen. Reiben Sie die Kacheln nach dem Reinigen mit Autowachs ein und lassen ihn einige Minuten einwirken. Bevor der Wachs trocken wird, polieren Sie die Kacheln mit einem weichen Tuch. Die Kacheln werden nicht nur glänzend, sondern die Wassertropfen lassen sich danach auch leichter entfernen

Matte Fliesen glänzen wieder, wenn Sie sie mit einer Salmiaklösung abreiben. Unschöne Reste von Aufklebern auf Fliesen oder lackierten Oberflächen lassen sich ganz einfach mit Margarine entfernen.

 

Edelstahl: Normale Verschmutzungen von Edelstahl mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen. Sofern Edelstahl stärker verschmutzt ist, mit Essig oder Zitronensaft einweichen oder mit Edelstahlputzmittel bearbeiten. Töpfe aus Edelstahl können auch problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden

 

Fugen reinigen:  Oft sehen Fugen zwischen den Kacheln grau und schmutzig aus. Geben Sie zum reinigen der Fugen entweder Essigessenz oder eine Mischung aus zwei Beutelchen Backpulver und drei Esslöffel Wasser (nimmt auch Schimmel weg) auf eine alte Zahnbürste und bürsten Sie die Fugen damit ab. Mit der Essigessenz können Sie auch Kalkflecken auf Fliesen entfernen.

 

Pilze im Bad: Durch feuchtwarmes Klima können leicht Pilze im Bad entstehen. Die Fugen zwischen den Kacheln verfärben sich schwarz. Vorbeugen sollten Sie das Badezimmer immer gründlich lüften. Sind Pilze bereits vorhanden, tupfen Sie etwas Salmiakgeist auf ein Tuch und wischen damit die Fugen sauber.

 

Schwämme reinigen: Schwämme, die fett und unansehnlich geworden sind werden wieder wie neu, wenn Sie sie in einem Liter Wasser, vermischt mit dem Saft einer Zitrone kräftig durchdrücken. Danach in lauwarmem Wasser gründlich spülen und an der Luft trocknen lassen.

 

 

Fenster und Glas reinigen

 

Ein gutes und günstiges Fensterputzmittel kann man sich folgendermaßen herstellen: In 1 Liter Wasser einen Schuss Spülmittel, einen Schuss Essig und einen Schuss Spiritus geben. Umrühren, einfach in eine saubere Sprühflasche füllen - fertig.

 

Putzen Sie Fenster nicht bei Sonneneinstrahlung. Durch die entstehende Wärme trocknen die Scheiben zu schnell und es entstehen hässliche Streifen.

 

Dachfenster reinigt man am besten vor einem bevorstehenden Regen. Fenster mit Spülmittel einreiben und den Regen machen lassen (geht natürlich nur außen). Der Regen wäscht das Spülmittel ab und das Fenster wird super sauber. Das Nachpolieren entfällt auch, da das Spülmittel ganz von alleine Streifenfrei trocknet.

 

Um Fenster zum glänzen zu bringen, poliert man das Fenster mit einer (alten) Nylonstrumpfhose oder einem Mikrofasertuch. Hat man beides nicht zur Hand, hilft auch die gute alte s/w-Zeitung. 

Für weitergehende Fragen stehen wir Ihnen unter 0911 810 74 17 gerne zur Verfügung.

HINWEIS
Reinigungstipps basieren auf Erfahrungswerte. Trotzdem bitten wir um Verständnis, dass wir keine Haftung übernehmen können.